Fidelity Digital Assets zur Bereitstellung von Verwahrung für Bitcoin Derivatives Yield Fund

Ein Vermögensverwalter möchte einen Bitcoin-Options-basierten Fonds nutzen, da große Börsen den Handel mit Kryptoderivaten für Investoren zugänglicher machen.

Die in Los Angeles ansässige Wave Financial hat den Wave BTC Income & Growth Digital Fund ins Leben gerufen und den Fonds als ersten kryptoderivatebasierten Renditefonds auf dem Markt anpries.

“Ich denke, was auf dem Kryptomarkt fehlte, ist eine Menge sehr solider traditioneller Produkte, aber mit Krypto-Assets”, sagte Ben Tsai, geschäftsführender Gesellschafter von Wave Financial, gegenüber CoinDesk.

Nach mehreren Monaten der Due Diligence, tsai sagte, Fidelity Digital Assets ist jetzt an Bord, um das Sorgerecht für den Fonds zur Verfügung zu stellen.

Die Idee ist, einen Teil eines neuen Marktes von Ertragsprodukten im Krypto-Raum zu erobern, aufbauend auf Kreativität aus traditionellen Fonds und dem Wachstum der Krypto-Derivate-Plattformen, die die technischen Aspekte dieser neuen Fonds untermauern.

Der Wave-Fonds plant, monatliche Einnahmen mit der Prämie aus dem Verkauf von Call-Optionen mit Streiks zu generieren, die 20 Prozent über dem aktuellen Preis zu diesem Zeitpunkt liegen. Ziel ist es, eine Dividende auszuschütten, die 1,5 Prozent Nettoinventarwert des im Fonds gehaltenen Bitcoins beträgt, was möglicherweise zu einer jährlichen Rendite von 18 Prozent führt.

Der Bitcoin-Einkommensfonds berechnet jährlich 100 Basispunkte festes Management und nimmt 30 Prozent aller Renditen über der Rendite von 18 Prozent, wodurch der Rest wieder in den Fonds einfließt, so Tsai.

Der neue Fonds ist derzeit für Abonnements geöffnet, aber es gab keine Investoren, die sich zur Zeichnung bestätigt haben.

“Wir haben eine Reihe von Investoren, die Interesse bekundet haben, und wir arbeiten daran, ihnen das eigentliche Private Placement Memorandum und den Abonnementvertrag zu besorgen”, sagte Tsai.

Eines der Peer-Produkte im Aktienoptions-basierten Fondsbereich ist der Eaton Vance Tax-Managed Buy-Write Income Fund (ETB).

Die Gesamtkostenquote des Fonds in Höhe von 393 Millionen US-Dollar beträgt 111 Basispunkte, einschließlich einer Verwaltungsgebühr von 100 Basispunkten, die laut Morningstar am unteren Ende des Gebührenspektrums für optionsbasierte Fonds liegt.

Die durchschnittliche Rendite in der kategorie optionsbasierten Fondskategorie liegt bei 1,25 Prozent gegenüber dem Vorjahr, 5.1 Prozent über den Dreijahreszeitraum und 10,44 Prozent im Jahresverlauf zum 17. September.

Ein riskantes Spiel
Eine der Möglichkeiten für diesen Fonds zu arbeiten ist, falsche Preise auf dem Call-Optionen-Markt genau zu identifizieren. Allerdings ist es schwierig, dies angesichts krypto-Derivate wie Optionen zu erreichen, sagte Samuel Lee, Finanzberater bei SVRN Asset Management mit Sitz in Chicago, gegenüber CoinDesk.

“Sie sind eine sehr neue Anlageklasse, deren Markt nicht sehr effizient ist”, sagte Lee und fügte hinzu:

“Geübte Investoren werden im Vergleich zu reiferen Aktien- und Festeinkommensmärkten viel mehr Vorteile von denjenigen nutzen, die in solchen Märkten weniger qualifiziert sind.”

Der Finanzberater sagte auch, während es möglich ist, dass das Unternehmen 18 Prozent monatliche Rendite realisiert, sollte die Gesamtrendite des Fonds für Investoren wichtiger sein.

“Viele Einkommensfonds mit sehr hohen Renditen opfern oft Preisrenditen”, sagte Lee. “Während Sie saftige Prämien erhalten, könnten Sie all das Aufwärtspotenzial opfern.”

Eine zu starke Fokussierung auf die Rendite würde auch die Gefahr laufen, die monatlichen Einkommensziele mit dem Kapital der Anleger im Fonds zu erreichen, fügte er hinzu.

Ineffizienz auf dem Optionsmarkt könnte jedoch eine Chance für Kryptoderivate-Fonds sein, erklärte Lee.

“Je ineffizienter der Markt ist, was bedeutet, dass weniger intelligente Menschen ihn betrachten, desto falscher wird es sein”, sagte er.

Eingebettete Transaktionskosten können auch in der Gesamtrendite solcher Fonds aufgezichert werden, fügte Lee hinzu.

Der breite Bid-Ask-Spread auf dem Kryptoderivatemarkt impliziert niedrige Liquidität und hohe Transaktionskosten und es wird auch Steuern auf das Einkommen geben, so Lee.

Aufbauend auf Derivaten
All diese Fonds sind möglich wegen der operativen Einfachheit, die heute von großen Kryptobörsen bereitgestellt wird, die neue Plattformen für den Handel mit Kryptoderivaten anbieten.

In diesem Monat erwarb Binance die Krypto-Börse JEX, um seine Krypto-Derivate-Angebote für Händler zu steigern. Die auf den Seychellen registrierte JEX bietet Spot- und Derivate einschließlich Optionen und Futures-Handel in digitalen Währungen.

Im August, Crypto Futures-Börse Deribit sagte, es ist einer der ersten Krypto-Futures und Optionen Börsen, großvolumige Trades von Bitcoin und Ether Derivate zur Verfügung zu stellen.

Im März startete die von Galaxy Capital unterstützte institutionelle Handels- und Portfoliomanagementplattform Caspian den Handel mit Kryptowährungsderivaten einschließlich Futures und Optionen.

Es gibt auch mehr Austausch mit Plänen, solche Dienstleistungen anzubieten.

Der Derivate-Marktplatz CME Group gab im September bekannt, dass sie ab dem ersten Quartal 2020 Optionen für ihre Bitcoin-Futures-Kontrakte anbieten wird.

Die Seed CX-Tochter Zero Hash – der Depot- und Abwicklungsdienstleister des Unternehmens – wird Derivatetransaktionen unterstützen und Optionen zu einem späteren Zeitpunkt einschließen.

Werden Investoren beißen?
Die Aussichten auf neue Fonds und Strukturen mögen spannend sein, aber die Jury ist noch nicht, ob der Wave-Fonds an Zugkraft gewinnen wird, da das Management auf die ersten substanziellen Investoren wartet, die sie zeichnen.

Tsai, der bei Alliance Berstein alternative Investments in der region Asien-Pazifik leitete, sagte, Wave Financial sei auf akkreditierte Investoren und vermögende Privatpersonen zugegangen und habe ein Vertriebsnetz über große internationale Märkte.

Mehrere Firmen hätten Interesse an der Verteilung des Fonds bekundet, sagte Tsai, darunter eines in Südostasien, das darum bat, ein exklusiver Distributor in der Region zu sein.

Lateinamerika sei eine weitere Region mit Potenzial, sagte Tsai.

“Nach meiner bisherigen Erfahrung kaufen die lateinamerikanischen Investoren im Vermögensverwaltungsbereich tatsächlich ähnliche Produkte wie asiatische Investoren”, sagte Tsa und bezeichnete Investoren aus diesen Regionen als weniger risikoscheu.

Er sagte, dass der Fonds Investoren eine weniger volatile Möglichkeit bietet, Geld mit Bitcoin zu verdienen, da er Prämie verdient, solange der BTC-Preisanstieg unter 20 Prozent liegt.

Darüber hinaus könnte der kryptoderivative Fonds auch die Portfolios der Anleger diversifizieren, da er nicht mit den meisten traditionellen Anlageklassen korreliert, sagte Tsai.

Handelsdiagrammbild über Shutterstock